Notrufsäule am Wolnysee sorgt für mehr Sicherheit

In Kooperation von Stadt Pinneberg und Björn Steiger Stiftung wurde auf dem Parkplatz am See an den Funktürmen (Wolnysee) eine solarbetriebene Notrufsäule installiert. Die Stadt überlässt der Björn Steiger Stiftung die zur Errichtung der Notrufsäule notwendige Fläche. Die Stiftung stellt die Notrufsäule dafür kostenfrei zur Verfügung.

Bürgermeisterin Urte Steinberg dankte der Björn Steiger Stiftung: „Gerade in den Naherholungsgebieten und an Gewässern ist es wichtig, dass schnell Hilfe geholt werden kann. Das sollte auch möglich sein, ohne ein Mobiltelefon griffbereit zu haben.“

Die Notrufsäule verfügt über modernste Technologie und wird autark, mittels eines Solarpanels, betrieben. Damit soll ein wichtiger Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit in dem Naherholungsgebiet am See an den Funktürmen geleistet werden. Der Standort ist ausgewählt worden, da eine Fläche benötigt wurde, die nicht von Bäumen beschattet wird und sich keine Häuser in unmittelbarer Umgebung befinden. Denn wenn Hilfe notwendig ist, muss es sehr schnell gehen.