Smart. Smarter. Pinneberg?! Eine Smart-City-Strategie für Pinneberg Öffentliches Bürger*innen-Forum zum bundesweiten Digitaltag – Wir sind dabei!

Zum dritten bundesweiten Digitaltag am 24. Juni 2022 laden der Erste Stadtrat, Herr Stefan Bohlen und das Projektteam alle Interessierten zu einem öffentlichen Bürger*innen-Forum in das Rathaus, Rockville-Zimmer ein.

Die Aktion beinhaltet eine Ausstellung sowie den offenen Dialog mit den Projektverantwortlichen (10-17 Uhr) sowie einen Vortrag samt Diskussion (17-18 Uhr). „Wir freuen uns sehr, unseren Bürgerinnen und Bürgern die bisher im Projekt „Smart. Smarter. Pinneberg?! Auf dem Weg zur digitalen Modellkommune“ erarbeiteten Ergebnisse vorstellen zu können. Viele Menschen haben sich in den vergangenen Wochen mit ihren Ideen und ihrer Zeit eingebracht und das Projekt vorangebracht. Kommen Sie vorbei und werfen Sie einen Blick auf die smarte Zukunft Pinnebergs. Wir stellen Ihnen mögliche Lösungen für unsere Stadt in den Bereichen Mobilität, Zusammenleben, Verwaltung, Lebensumfeld und Wirtschaft vor und diskutieren Chancen und Herausforderungen mit Ihnen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns auf Sie!“, so der Erste Stadtrat und Auftraggeber des Projektes, Stefan Bohlen.

Für diejenigen, die nicht vor Ort teilnehmen können oder möchten, wird ab 16 Uhr ein Live-Streaming durch das YouPi!-Fernseh-Team des Geschwister-Scholl-Hauses angeboten (zu finden unter https://www.youtube.com/user/GSHPI).

Hintergrund:
Im Rahmen der Förderung „Digitale Modellkommunen“ durch das Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein erarbeitet die Stadt Pinneberg gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern sowie den lokalen Akteuren sowie unterstützt durch dataport.kommunal eine Smart-City-Strategie. Ziel ist es, eine Strategie zu entwerfen, die die tatsächlichen Anforderungen und Bedürfnisse der Bevölkerung berücksichtigt und Pinneberg in den kommenden Jahren zu einer innovativen, zukunftsfähigen „smarten City“ (engl. kluge, elegante Stadt) weiterentwickelt.

Der Digitaltag wird getragen von der Initiative „Digital für alle“, einem Bündnis von 27 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand. Erklärtes Ziel ist die Förderung der digitalen Teilhabe. Alle Menschen in Deutschland sollen in die Lage versetzt werden, sich selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen. Der Digitaltag bietet eine Plattform, um verschiedenste Aspekte der Digitalisierung zu beleuchten, Chancen und Herausforderungen zu diskutieren und einen breiten gesellschaftlichen Dialog anzustoßen. Der Aktionstag soll die Digitalisierung mit zahlreichen Formaten erklären, erlebbar machen, Wege zu digitaler Teilhabe aufzeigen und auch Raum für kontroverse Debatten schaffen.

 

Kontakt:  

Stadt Pinneberg
Friederike Hanisch
fhanisch(at)stadtverwaltung.pinneberg.de

Dataport.kommunal
Julian Rolfes
julian.rolfes(at)dataport-kommunal.de

gefördert durch: