Jugendeinrichtungen und Streetworker zertifiziert

Begehrte Auszeichnung „OFFEN!“ für Qualität und Qualifikation in der Kinder- und Jugendarbeit für Jugendeinrichtungen und den Streetworker der Stadt Pinneberg

Auch in diesem Jahr haben sich die Pinneberger Jugendeinrichtungen Geschwister-Scholl-Haus, „Komet“ und „Club Nord“ sowie der Streetworker der Stadt an der Fortbildungsreihe „OFFEN!“ des Kreises Pinneberg beteiligt und sich ein Zertifikat erarbeitet.

Bürgermeisterin Steinberg (parteilos) nahm die Verleihung des Zertifikats zum Anlass, ihren Dank auszusprechen: „Unseren Kolleginnen und Kollegen in den Jugendeinrichtungen gilt großer Dank und Respekt für ihr besonderes Engagement in dieser belastenden Zeit. Diese Auszeichnung haben Sie verdient. Sie bieten den Kindern und Jugendlichen einen wichtigen, geschützten Raum, in dem sie Unterstützung finden, viel lernen, viel Spaß haben und sich nach ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen entwickeln können.“

Kinder und Jugendliche hatten und haben besonders unter den coronabedingten Einschränkungen zu leiden. Hilfe und Unterstützung durch Offene Jugendarbeit ist daher ganz besonders wichtig. Spaß, Gemeinschaftserleben und individuelle Entwicklung kommen leider in dieser Zeit zu kurz. In den Jugendeinrichtungen kann ein kleiner Ausgleich geschaffen werden, der den Kindern und Jugendlichen Freude und Perspektiven bietet.

Die Fortbildungsreihe findet regelmäßig statt – in diesem Jahr aufgrund der Pandemie virtuell. Die Jugendarbeiter*innen bildeten sich unter anderem in den Bereichen Stressbewältigung, Resilienztraining und Digitale Angebote in der Jugendarbeit fort.