Aktuelle Meldungen zur Stadt & Geschichte

Kreis Pinneberg sucht Interviewer*innen für die Zensus-Befragung

Für die Befragungen zum Zensus im Kreisgebiet werden ca. 400 Erhebungsbeauftragte benötigt. Dabei handelt es sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit für die eine Aufwandsentschädigung in Höhe von ca. 850 Euro (je nach Anzahl und Art der Befragung) gezahlt wird. Ab Februar 2022 werden die Erhebungsbeauftragten für die Befragung geschult. Aus Datenschutzgründen dürfen die Interviewer*innen nicht in der unmittelbaren Nähe ihrer Wohnung eingesetzt werden. Ab Mitte April bis Anfang Mai erhalten die Erhebungsbeauftragten ihre Adressen, jeder Erhebungsbeauftragte befragt ca. 100 Personen. Sie organisieren eigenständig den Ablauf der Befragung, anders als beim letzten Zensus erfolgt die Befragung vorrangig papierlos.

Interessierten steht auf der Seite des Statistischen Landesamtes https://www.statistik-nord.de/zensus-ebein Bewerbungsformular zur Verfügung, von dort werden die Angaben direkt an die zuständige lokale Erhebungsstelle des Kreises übermittelt.

Weitere Infos auf der Homepage des Kreises Pinneberg unter: https://www.kreis-pinneberg.de/Ver%C3%B6ffentlichungen/Pressemitteilungen/Erhebungsstelle+f%C3%BCr+Zensus+2022+im+Aufbau.html